Kontakt
 
Sportverein Blau Gelb 90 Sonnewalde e.V.

 

Sportlerheim und Sportplatz:

Am Sportplatz 1

03249 Sonnewalde

 

Postanschrift:

Ringstraße 28

03249 Sonnewalde OT Ossak

 

E-Mail:

 

Facebook

 
Teilen auf Facebook   Link verschicken
 

Fußball: Erste mit Pokalniedrlage/Nachwuchs erfolgreich

14.09.2020

Ü35: SV BG 90 – SpVgg. Finsterwalde  2:2  (2:0)

Das Spitzenspiel der Kreisliga Ost hielt seinen Vorschusslorbeeren stand und endete mit einem leistungsgerechten Remis. Nach einem verschossenen 9-Meter, konnte unsere Oldies trotzdem durch Tore von Daniel Gutsche und Heiko Miersch 2:0 in Führung gehen. Im weiteren Spielverlauf, nahm dann die Giftigkeit im Spiel und der Druck der Gäste immer mehr zu.  Hier zahlte sich dann der Vorteil auf der Auswechselbank für die Gäste aus. Während unsere Ü35 Kicker nur zweimal wechseln konnte, hatten die Gäste gleich fünf Optionen und konnten so in der Schlußphase groen Druck aufbauen. Dass der Ausgleichstreffer dann in der Schlussminute durch ein Eigentor für die Sängerstädter fiel, ist für Blau Gelb 90 maximal ärgerlich, aber für die SpVgg. eben auch genauso verdient. Lachender Dritter war der FC Sängersatdt, der sich mit einem Heimsieg über Schipkau an die Tabellenspitze schob.

 

F1 Junioren: SpG Sonnewalde/Crinitz I – SpVgg. Finsterwalde I  6:1 (2:1)

Unsere F1-Junioren bleiben weiter in der Spur und gewinnen auch ihr drittes Saisonspiel. Diesmal konnte man die erste Mannschaft der SpVgg. Finsterwalde klar und deutlich mit 6:1 besiegen und überholte die Gäste damit in der Tabelle. Matchwinner auf Sonnewalde Seite war einmal mehr Fabian Merkel, der nach der 1:0 Führung der Gäste, mit einem Sechserpack das Spiel drehte.

 

D-Junioren: Grün Weiß Lübben – SpG Sonnewalde/Crinitz I  2:3

Im dritten Anlauf klappte es auch für unsere D1 Junioren mit dem ersten Dreier in der Kreisliga. Mit einem tollen 3:2 Sieg in Lübben führ man die ersten Punkte ein und verbesserte sich auf Platz 5 der Tabelle.

 

E-Junioren: SpG Sonnewalde/Crinitz I – SpG Lok Calau/SV Calau  7:2  (4:0)

Unsere E-Junioren zeigten sich gut erholt von der Auswärtsniederlage der Vorwoche und gewannen auch ihr zweites Heimspiel. Dass das dann mit 7:2 recht deutlich passierte, ist etwas überraschend, aber gleichwohl auch aufgrund der an den tage gelegten Spielfreude verdient. Damit verbesserte sich unsere E Juniorenmannschaft auf Platz 3. Die Tore erzielten 4x Jonathan Schnee, Nicolaus Pratsch und Toni Zedlick bei einem Eigentor des Gegners.

 

I. Männer: SG Gießmannsdorf – SV Blau Gelb 90 Sonnewalde 3:2 (2:1)

Nicht in Bestbesetzung antretend, wollte unsere Erste in Gießmannsdorf in die nächste Pokalrunde einziehen. Dass das unter den Voraussetzungen schwierig werden würde, offenbarte sich von Beginn an. Einsatzstark drückten die Gastgeber unsere Jungs in die eigene Hälfte und gestatteten nur wenige Offensivaktionen. Und so war es fast folgerichtig, dass die Gäste nach einem Fernschuss früh in Führung gehen konnten (11.). Auch danach fand Blau Gelb 90 nur schwer ins Spiel und musste nach zwei Abwehrfehlern auch noch das 0:2 hinnehmen (22.). Erst jetzt wachte die Mannschaft fand die Mannschaft besser in dieses Pokalspiel und konnte auch selbst agieren. So nach einer Ecke, als Vincent Muth per Kopf den Anschlusstreffer erzielen konnte (28.)

Jetzt mussten die Gastgeber ihrer Anfangsoffensive Tribut zollen und BG 90 kam besser ins Spiel und so war der Ausgleich durch Andreas Winkel nach knapp einer Stunde Spielzeit nicht unverdient. Doch anstatt jetzt ein Spiel „von vorn“ und auf „Augenhöhe“ zu haben, musste Blau Gelb 90 aus heiterem Himmel eine  Rote Karte gegen sich hinnehmen. Das machte die Aufgabe für die Restspielzeit nicht leichter. Da aber auch die Gastgeber nicht mehr viel zuzusetzen hatten, richtete man sich neben dem Platz schon auf die Verlängerung ein. Doch quasi mit dem Ablauf der angezeigten Nachspielzeit von drei Minuten, konnte in der Sonnewalder Abwehr ein langer Ball nach Stellungsfehler nur recht ungestüm verteidigt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Richard-Billy Prinz zum vielumjubelten Siegtreffer für den Kreisligisten, der damit nicht unverdient in die 3. Pokalrunde einziehen konnte.