Kontakt
 
Sportverein Blau Gelb 90 Sonnewalde e.V.

 

Sportlerheim und Sportplatz

Am Sportplatz 1

03249 Sonnewalde

 

E-Mail:

 

Facebook

 
Teilen auf Facebook   Link verschicken
 

1. Mannschaft Billard SV Blau Gelb 90

Fröbelstraße
03249 Sonnewalde

Mobiltelefon (+491575) 0994849 Marco Bohlen (Mannschaftsleiter 1. Mannschaft)

E-Mail E-Mail:

In der Saison 2019/2020 spielen unsere Billardspieler der 1. Mannschaft in der Reigionalklasse Südbrandenburg/Staffel A.

 

+ Ergebnisse

 

 

 

 


Aktuelle Meldungen

Billard: Pokalaus gegen Groß Düben

(14.05.2019)

Bereits in der 1. Runde des Regionalpokals mussten unsere Billardspieler die Segel streichen. Gegen die sympathischen Gäste aus Groß Düben musste man eine 844-781 Niederlage hinnehmen.

Kurzfristig musste Blau Gelb 90 den krankheitsbedingten Ausfall von Teamkapitän Marco Bohlen verkraften. Dazu kam, dass Startspieler Christian Scheffel alles andere als einen guten Tag erwischte, nur schwer ins Spiel fand und nach 78 Holz zur Halbzeit am Ende mit 163 Holz abschloss. Damit lag man bereits nach dem ersten Duell mit 30 Holz hinten.

Anschließend spielte „Altmeister“ Bernd Schnee als Zweiter und fand gut in seine Partie. 118 Holz zur Halbzeit ließen da leichte Hoffnungen keimen. Leider hielt er dieses Level nicht bei und beendete sein Spiel mit 206 Holz, was nach der Hälfte aller Duelle einen Rückstand von 25 Holz bedeutete.

Als dritter Spieler ging Veit Spiering für Blau Gelb 90 an den Tisch und präsentierte sich wie schon in der Vorwoche in sehr guter Form. Nach 111 Holz zur Halbzeit kam er auf 242 Holz und brachte Sonnewalde damit auch mit 13 Holz in Führung. Diese konnte man allerdings nicht ins Ziel bringen, da der Groß Dübener Schlussspieler genau zum richtigen Zeitpunkt mit 246 Tagesbestleistung spielte, welche „Ersatzmann“ Ingo König mit 170 (93 Halbzeit) Holz leider nicht entscheidend kontern konnte.

Somit bleibt das frühe aber verdiente Regionalpokalaus gegen einen sympathischen Gegner auf den man erstmalig traf.

Billard: Erste ist Kreismeister

(25.03.2019)

Mit dem 14. Spieltag am vergangenen Wochenende ging auch die Saison 2018/2019 für unsere Billardspieler in der Kreisliga Niederlausitz zu Ende.

Dabei konnte die Erste mit einem ungefährdeten Heimsieg gegen Askania Schipkau erstmals nach 15 Jahren den Kreismeistertitel wieder nach Sonnewalde holen.

Dabei dominierte das blau/gelbe Quartett von Beginn an das gesamte Spiel und ließ trotz des Fehlens von Topspieler Veit Spiering keine Fragen offen.

Dieter Els startete mit sehr guten 190 (106) Holz, so dass sich Christian Scheffel an diesem Tag etwas zurücknehmen konnte, was er mit 153 (83) Holz dann auch tat, dabei aber immer noch das direkte Duell gewann. Somit führte man zur Halbzeit mit 26 Holz. Zwar ließ Bernd Schnee im Anschluss einige gute Möglichkeiten aus, spielte aber trotzdem über seinem persönlichen Saisonschnitt und kam auf zufriedenstellende 227 (116) Holz.

Somit ging Marco Bohlen mit einem Vorsprung von 33 Holz ins letzte Duell gegen Maik Görner.

Das versprach Spannung, lag Görner im Saisonschnitt doch 39 Holz vor Bohlen.

Das schien den Sonnewalder Mannschaftskapitän aber eher zu beflügeln, als zu verunsichern und er spielte sich in einen kleinen Rausch. Einer 125er Halbzeit ließ er erneut 124 Holz folgen, so dass er am Ende mit 249 Holz Saisonbestleistung spielte, sein direktes Duell gewann und die nun feststehende Kreismeisterschaft eindrucksvoll untermauerte.

Am Ende ein hochverdienter 819 zu 716 Heimsieg für unsere Erste, bei der Peter Balzer als 5. Spieler (außerhalb der Wertung) noch auf 124 (33) Holz kam.

Unsere Zweite wollte am letzten Spieltag auch noch ein kleines Erfolgserlebnis und die rote Laterne an Rückersdorf II abgeben. Das gelang dann aber beim Auswärtsspiel in Rückersdorf nicht.

Zum einen weil der Gastgeber einen „Sahnetag“ erwischte und zum anderen, weil unserer Quartett nicht über sich hinauswachsen konnte. Lediglich Bernd Pohl und Niko Schulze-Fritzsche spielten leicht über Schnitt. Am Ende musste man eine verdiente und klare 842-649 Niederlage hinnehmen, gleichbedeutend mit dem letzten Platz in einer lehrreichen ersten Kreisligasaison.

Für Sonnewalde spielten: Bernd Pohl (168/88), Uwe Krüger (157/81), Niko Schulze-Fritzsche (170/85) und Ingo König (154/85).

Billard: Mehr Spitzenspiel geht nicht

(29.10.2018)

Was am Freitag im Vorfeld als Spitzenspiel tituliert wurde, war am Ende fast noch mehr, als das bloße Duell Erster gegen  Zweiter.

Am Ende behielten die Gäste aus der Sängerstadt mit einem einzigen Holz die Oberhand gegen unsere Erste. Ein Blick auf die aktuelle Tabelle zeigt, dass der BC Finsterwalde damit auf Platz eins klettern konnte, eben mit genau jenem einen Holz mehr im Gesamtdurchschnitt.

Dabei begannen unsere Mannen stark und konnten mit Startspieler Christian Scheffel (93 Halbzeit/ 193 Holz) sogar mit 35 Holz in Führung gehen. Auch Mannschaftskapitän Marco Bohlen zeigte sich danach in Form und kam auf 207 (95) Holz, was immernoch einen Vorsprung von 8 Holz nach der Hälfte der Spieler zur Folge hatte. Leider musste Bernd Schnee - im bisherigen Saisonverlauf eine feste Konstante im Sonnewalder Spiel - danach auf einen ziemlich gebrauchten Tag zurückblicken. Quälte er sich doch speziell in der 1. Halbzeit auf für ihn sehr sehr magere 72 Holz und konnte auch in der Folge nicht zu seinem gewohnten Spiel finden, kämpfte aber stark, und konnte sein" persönliches Fiasko" mit 197 Holz gerade noch so in Grenzen halten.

Das bedeutete für unseren Schlußspieler Veit Spiering einen Vorsprung von 4 Holz im direkten Duell gegen das Finsterwalder Urgestein Wolfgang Hensel. Und hier zeigten beide Spiele ihre Klasse, und begeisterten die zahlreich anwesenden Zuschauer.

Speziell im Schlussdrittel waren beide Spieler quasi immer gleichauf und der magere Punktvorsprung für Sonnewalde wackelte immer wieder, fiel aber nicht. So war es der letzte Stoß, der die Entscheidung bringen musste. Für Wolfgang Hensel standen danach 230 (100) Holz auf dem Display, für Veit Spiering 225 (125), was die knappe Niederlage für unser Quartet besiegelte.

Trotz der bitteren Niederlage, geht ein großes Kompliment an alle acht Spieler für beste Freitagabendunterhaltung. Dieses Spiel hat gezeigt, dass Billard durchaus spannend und viel mehr als ein "Alt-Herren" Sport ist. Chapeau meine Herren.

Billard:Erste und Zweite starten mit Siegen ins neue Jahr

(08.01.2018)

Für unsere Billardspieler stand am vergangenen Wochenende nicht nur die verspätete „Weihnachtsfeier“ auf dem Programm, sondern auch der Punktspielstart im Kalenderjahr 2018. Und dabei zeigte sowohl die Zweite, als auch die Erste, dass sie nicht nur feiern, sondern auch punkten können.

Bereits am Freitagabend gewann die Zweite das „kleiner Derby“ in Zeckerin souverän mit 693 zu 571.

Startspieler Bernd Pohl kam dabei auf 142 Holz (87 Halbzeit), ehe Ingo König mit seinen 181 (92) Holz die Führung übernahm. Niko Schulze-Fritzsche kam anschließend nach einer 82er Halbzeit auf 150 Holz und Mannschaftskapitän Christian Scheffel setzte als Schlussspieler noch einmal ein richtiges Ausrufezeichen hinter den Auswärtssieg, als er mit sehr starken 220 Holz (95) einen neuen Saisonbestwert aufstellte.

Dem wollte die Erste am Sonntag im Heimspiel gegen Rückersdorf II natürlich nacheifern, was mit einem Endergebnis von 857 zu 673 auch eindrucksvoll gelang.

Das Sonnewalder Quartett zeigte sich am Sonntag nämlich enorm in Spiellaune und lieferte recht eindrucksvoll ab, auch wenn man natürlich sagen muss, dass der Tabellenvorletzte aus Rückersdorf am Sonntag nicht wirklich gefährlich werden konnte. So übernahm bereits Uwe Krüger als Startspieler mit 194 (104) Holz die Führung für Sonnewalde. Veit Spiering legte mit 237 (120) Holz nach und motivierte wohl damit Bernd Schnee noch einmal extra. Der spielte nämlich anschließend mit 241 (127) Tagesbestleistung. Den erfolgreichen Vormittag rundetet dann Spartenleiter Marco Bohlen mit seinen 203 (110) Holz ab.

Somit bleibt die zweite Mannschaft auf einem sehr guten 2. Platz - direkt hinter Ligakrösus und Kreisligaabsteiger Lindena. Die erste Mannschaft ihrerseits verteidigt den 1. Tabellenplatz und bleibt dabei punktgleich (12:4) mit den Verfolgern aus Schipkau und Bahnsdorf.

Billard:Letztes Saisonspiel für Erste und Zweite am Sonntag

(09.03.2017)

Für unsere Billardspieler steht am Sonntag das Saisonfinale an. Nach dem Pokalaus für beide Mannschaften, steht am Sonntag das jeweils letzte Punktspiel auf dem Spielplan.

Unsere Zweite steht in der Relegationsrunde um den Aufstieg auf Platz drei (12:14 Punkte) und wird dort auch bleiben. Genau wie der Gegner Zeckerin II (24:0) der verlustpunktfrei auf Platz 1 steht und damit in die Kreisliga aufsteigen würde. Dazu Herzlichen Glückwunsch.

Eine richtig schwere Auswärtsaufgabe, die da auf unsere Zweite wartet, schließlich haben die Zeckeriner neben einer weißen Weste auch noch einen mehr als 100 Holz höheren Gesamtdurchschnitt vorzuweisen (720 : 611). Sind wir gespannt wie sich unsere Nachwuchsspieler aus der Affäre ziehen werden. Los geht’s in Zeckerin am Sonntag um 9 Uhr.

 

Zur selben Zeit wird auch im Sonnewalder Kulturhaus angestoßen. Dann empfängt unsere Erste nämlich die Gäste vom BSV Kirchhain. Während die Gäste mit 14:12 Punkte (genau wie drei andere Mannschaften auch) auf Platz 3 stehen, belegen unsere Billardspieler mit 10:16 Punkten den drittletzten Tabellenplatz. Und auch der ist noch nicht sicher. Sollte nämlich der Vorletzte, Rückersdorf II (ebenfalls 10:16 Punkte) sein Heimspiel gegen Finsterwalde II gewinnen, darf unsere Erste ihr Spiel nicht verlieren, wenn man nicht noch auf den vorletzten Platz abrutschen will, was so ziemlich der Super-GAU für diese Saison sein würde.

Die Männer um Teamkäptn Marco Bohlen wissen also um den Wert dieser letzten Heimaufgabe und sollten dementsprechend alles an Konzentration und Motivation in dieses letzte Saisonspiel legen. Dann könnte man diese verkorkste Saison wenigstens noch mit einem kleinen Erfolgserlebnis abschließen.

Foto zur Meldung: Billard:Letztes Saisonspiel für Erste und Zweite am Sonntag
Foto: Billard:Letztes Saisonspiel für Erste und Zweite am Sonntag

Billard: Erste fordert den Spitzenreiter - rutscht aber in Abstiegsnähe

(06.02.2017)

Gegen den Tabellenführer aus Schipkau rechneten nur die kühnsten Optimisten mit etwas Zählbaren.

Am Ende ist der 847 zu 821 Erfolg der Schipkauer Mannschaft daher auch als wenig überraschend einzustufen, obgleich das Spiel am Samstag Nachmittag im Sonnewalder Kulturhaus spannend und unterhaltsam bis zum Ende war.

Auf Sonnewalder Seite ragte dabei die sehr starke Leistung des Schlußspielers Veit Spiering heraus. Leider konnten die Routniers Bernd Schnee und Marco Bohlen leistungsmäßig nur eingeschränkt folgen und verhinderten so am Ende eventuell die ganze große Sensation.

So bleibt Schipkau weiterhin das Non Plus Ultra der Liga und unsere Sonnewalder Cracks finden sich statt im Kampf um die vorderen Plätze, nun urplötzlich punktgleich mit Rückersdorf II auf dem vorletzen Tabellenplatz,  mitten im Kampf um den Klassenerhalt wieder.

Sonnewalde: Bernd Schnee: 124 Halbzeit - 217 Endergebnis, Christian Scheffel (2. Mannschaft): 104 - 174, Marco Bohlen: 83 - 181, Veit Spiering: 127 - 249

Billard: Erste Mannschaft bleibt weiterhin einiges schuldig

(19.12.2016)

Auch nach dem neunten Punktspiel der ersten Billardmannschaft des Vereins bleibt festzuhalten, dass die Mannschaft nicht so richtig aufs Trapez kommt und weiter den selbstgesteckten Zielen hinterher läuft.

Diesmal verlor man das Auswärtsspiel in Hörlitz doch recht deutlich mit 806 zu 752 Holz. Lediglich zwei Spieler mit Normalform reichten nicht aus, um den Gegner ansatzweise in Bedrängnis zu bringen.

 

So bleibt das doch ernüchternde Jahresfazit nach 9 gespielten Spielen auch recht übersichtlich. 4, Siege, 5 Niederlagen, Platz 5 von acht Mannschaften, mit Veit Spiering nur einen Spieler in der Top Ten Rangliste und dank eines Freiloses steht man zumindest in der 2. Pokalrunde. Dort muss man allerdings beim Ligakrösus Schipkau antreten, was bei der aktuellen Formkurve der Mannschaft eine ziemlich anspruchsvolle Aufgabe werden dürfte.

 

In Hörlitz spielten für Sonnewalde: Uwe Krüger (145 Holz/85 Halbzeit), Bernd Schnee 223/106, Marco Bohlen (156/86), Veit Spiering (228/107)

 

(MarSchm)

Billard: Erste verliert erneut

(17.11.2016)

Weitere zwei Niederlagen in Folge musste die erste Mannschaft hinnehmen. Verlor man am letzten Sonntag gegen den Tabellennachbar aus Kirchhain deutlich mit 791 zu 855, sah es eine Woche zuvor vom Ergebnis her recht knapp aus. Mit nur einem Holz unterlag man zuhause Bahnsdorf mit 798 zu 799. Allerdings sei hier zu erwähnen, dass man nach drei Spielern mit 101 Holz führte. Nur 167 Holz von Marco Bohlen reichten nicht um diesen deutlichen Vorsprung nach Hause zu bringen. Weiterhin punkteten für Sonnewalde Bernd Schnee (219), Veit Spiering (223) und Uwe Krüger (189). In Kirchhain erspielte Uwe Krüger 168, Veit Spiering 223, Bernd Schnee 195 und Marco Bohlen 204 Holz.

(marco bohlen)

Billard: 1. Mannschaft mit Abwärtstrend

(02.11.2016)

2 Niederlagen in den letzten beiden Spielen bedeuten zwar immer noch Platz 3 der Tabelle, aber der Abstand nach oben beträgt jetzt schon 4 Punkte. 

Verlor man am vierten Spieltag gegen die, bis dato, punktlosen Sportsfreunde aus Finsterwalde, konnte die Mannschaft am folgenden Spieltag gegen den Tabellenführer aus Schipkau auch nichts ausrichten. Gegen Finsterwalde spielten Marco Bohlen (202), Uwe Krüger (187), Veit Spiering (212) und Bernd Schnee (191).

Am vergangenen Sonntag punkteten Veit Spiering (232), Marco Bohlen (206), Bernd Schnee (200) und Uwe Krüger (167).

Möchte man den Abwärtstrend stoppen, sollte wir am kommenden Sonntag gegen Blau Weiß Bahnsdorf punkten. Was allerdings wohl nur gelingt, wenn der ein oder andere Spieler seine "kleine Krise" beendet. In diesem Sinne " Gut Holz"

Billard: Auswärtssieg am 1. Spieltag

(12.09.2016)

Nicht überraschend, gewann die erste Mannschaft, obwohl ersatzgeschwächt, ihre erste Partie der neuen Saison. In Lindena ging man von Anfang an in Führung, und gab diese nicht wieder her. Für Sonnewalde spielten Christian Scheffel (170), Veit Spiering (242), Uwe Krüger (178) und Marco Bohlen (202). Somit ging das Spiel mit 792:696 für Sonnewalde aus.